Sie haben Interesse am Kooikerhondje?


Sie haben sich gefragt welcher Hund zu Ihnen und Ihrem Umfeld passt?
Somit sind Sie bei Ihrer Suche auf unserer Seite angekommen.
Es freut uns und wir möchten noch etwas zu dem Kooikerhondje im Allgemeinen, aber auch zu unserem eigenen Hund schreiben.

Oftmals wird das Kooikerhondje hier  als schöner Mischling gesehen. Doch wahrscheinlich ist das Kooikerhondje wohl eine der ältesten Hunderassen in den Niederlanden und, obwohl in Deutschland noch weniger bekannt, erfreut es sich aber auch hier zunehmender Beliebtheit.
Geschichtlich sind die bunten Vogelhunde wahrscheinlich während der spanischen Herrschaft von Edelleuten in die Niederlande gebracht worden.

Im Jahr 1966 wurde das beinah ausgestorbene Kooikerhondje nach mühevoller Zucht als Rasse zunächst in den Niederlanden und seit 1990 auch beim weltweiten Dachverband FCI (Federation Cynologique Internationale) endgültig als Rassehund anerkannt.

Von Hause aus ist das Kooikerhondje ein Arbeitshund. So wurde er durch sein Erscheinungsbild und dem ständig lustig wedelnden Schwanz zum Gehilfen des „Kooibas“, einem Menschen, der den Hund an den schilfbedeckten Tümpeln, Seen und Flüssen der Niederlande zum Entenlocken einsetzte. Aber auch als Wächter von Haus und Hof sowie als Vertilger von Ratten und Mäusen genoss der kleine Hund hohes Ansehen. Das Kooikerhondje ist ein lieber, lustiger und mutiger Hund, aufmerksam und intelligent.

Im Haus zeigt sich der Kooiker ruhig und anpassungsfähig, andererseits verspielt und temperamentvoll. Aber  -  er ist nicht gleich jedermanns Freund und anfänglich zurückhaltend Fremden, Kindern und anderen Hunden gegenüber. Hat er jemanden aber akzeptiert, wird er ihn immer froh begrüßen und so beschreibt der „Deutsche Club für Kooikerhondje“ ( DCK ) die Rasse in seiner Informationsbroschüre als einen Hund, der aufgrund seiner Wesensart viel Verständnis und Einfühlungsvermögen braucht.
In der Erziehung ist es jedoch auch für das „netteste und süßeste Hündchen“ wichtig das es die Rangfolge klar erkennt. Das sensible Kooikerhondje braucht keine laute Stimme oder  groben Umgang. Es benötigt, wie in jeder Hundeerziehung, klare Regeln die konsequent eingehalten werden sollten. Und - der Hund sollte die Autorität der Führungsperson gerne anerkennen! Dann fühlt es sich in seinem Rudel wohl und sicher und belohnt die Mühe mit viel Freude und Spielgeist. Druck und Härte sind hier fehl am Platz.

Weitere Informationen zu dem Kooiker finden Sie auf den Internetseiten des DCK.


Unser Kooikerhondje ist eine gute Entscheidung gewesen!


Wir  können die Beschreibung der Rasse voll unterschreiben. Foxi liebt ihre Leute und kann nicht genug beschmust und bespielt werden. Sie ist fröhlich und mag die Kinder in der Familie sehr. Immer zum Spielen aufgelegt bereitet sie uns viel Freude.

Sie ist wachsam, lernfreudig und immer guter Dinge. Wir trainieren mit ihr Unterordnung, unterrichten sie im Fährten und vielseitigem Ballspiel. Alles findet bei ihr großes Interesse.